[space night] Nr. 15 am 17. Mai

17.05.2017 | Kühlhaus Görlitz, Am Bahnhof Weinhübel 2

Nach einem Monat Ruhe nun – Platz für… Große Ideen.

spacenight_15_fb_banner_hq

Sebastian kommt vom Dorf und hat in der Großstadt Design studiert.
Nach einigen Jahren in aller Welt kommt er mit den alten Kumpels zurück auf´s Land.
Mit allerhand Erlebnissen und Tatendrang. „THE CONSTITUTE – center for applied future“ klingt nach Übersetzungsbedarf… „Sebastian, was macht ihr eigentlich?!“
„Na, so Future-Scheiß…“ Alles klar.

Das Kühlhaus hat die Jahres-Großveranstaltung Walpurgiszauber hinter sich.
Dabei ging es schon vorher ganz gut los in diesem Jahr. Mehr Fläche.
Leipziger Buchmesse. Zu erzählen gibt es immer etwas, und einen Besuch
für einen Blick hinter die Kulissen, das hatten wir schon lange vor.
Wir sind gespannt!

Ihr auch?
Wir fahren mit dem Fahrrad raus zum Kühlhaus.
Start: 19 Uhr – Café HotSpot

Ankommen: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

[space night] Nr. 14 am 15. März

15.03.2017 | Camillo Kultur. Kneipe, Handwerk 13 | 19:30 Uhr – Start! 20 Uhr

spacenight_14_fb_banner_hq

Platz für…
Theater außerhalb des Theaters.
Gastgeber diesmal die Camillo Kultur. Kneipe. Die haben auch eine eigene Bühne und
öffnen für den Abend mit uns die Galerie für:

Das TROCKENDOCK oder besser: dessen WerftarbeiterInnen.
Die Belegschaft stellt sich vor. Es wissen doch viele, dass es sie gibt und dass sie seit einiger Zeit auf der Jakobstraße residieren…
Was sie machen und was sie aus plusminus 15 Minuten machen. Wir sind gespannt.
fb.com/trockendocks

Auch im Dunstkreis der Camillo Kultur. Kneipe
(http://camillokino.de/kino/index.php?article_id=774)
wird unter dem Name „Camillo Bühne“ Theater gemacht. „Faust fetzt!“  und „Bei euch piepts wohl“ findet man mit Suchmaschienen im Netz dazu. Eine Bürgerbühne?
Viele bekannte Gesichter auf jeden Fall.
fb.com/camillobuehne

Für Getränke sorgt die Kneipe im Haus.
Kommt vorbei, nehmt Platz, stellt die ersten Fragen und füllt die Pausen mit Gesprächen und Getränken! Bis dann – Wir freuen uns auf euch!

[space night] Nr. 13 am 15. Februar

15.02.2017 | Cyrkus im Laden, Heilige-Grab-Straße 74 | 19:30 Uhr – Start! 20 Uhr

spacenight_13_fb_banner_hq
Platz für
… zwei Projekten, die in ihrer Arbeit die gemalte Ländergrenze mit Kunst und Kultur aufweichen. Lange Jahre da, wach und gern bereit was zu erzählen:

… Ola ist Übersetzerin und hat dieses Jahr wieder die Möglichkeit für das Neisse Film Festival alles Sprachliche zu regeln. Was sich hier in der Region manchmal leicht sagt ist ein Job mit viel Zuarbeit und Korrekturen. Warum das Festival es gerade deshalb lohnt (und welche Filme kommen…?!) – wir sind gespannt!

… nach dem Vortritt sind die Gastgeber dran. Erfahren als Clowns, in der Arbeit mit begeisterten Kindern, die ihre Talente entdecken startet der CYRKUS ins neue Jahr.
Dabei haben sie gerade mal wieder einen neuen Raum. Ob der eine Station bleibt und was sie vorhaben: Annu, Manege frei!

Für Getränke sorgen wir. Kommt vorbei, nehmt Platz, stellt die ersten Fragen
und füllt die Pausen mit Gesprächen und Getränken!
Bis dann – Wir freuen uns auf euch!

[space night] Nr. 12 am 18. Januar

18.01.2017 | Speicher, RABRYKA, Bautzner Str. 32 | 19:30 Uhr – Start! 20 Uhr

spacenight_12_fb_banner_hqPlatz für
… zwei Beiträge zum Thema „Ausprobieren im größeren Rahmen“ –
Den passenden Ort dafür bieten uns die Jugendlichen, die gerade eine alte Kantine
in einem alten Speichergebäude in eine entspannten Treff umwandeln…
(Link: http://www.rabryka.eu/justlab/index.php/d/news/news/speicher-eroeffnung.html)

… zugezogen und schon wieder involviert: Renate macht seit einigen Jahren mit bei
kontakt – das Kulturfestival – in Bamberg, (Link: https://kontakt-bamberg.de/). Gerade kommt die Prüfungszeit für ihr erstes Mastersemester – und – die Gebäudesuche für
ZukunftsVisionen 2017, (Link: http://zuvi-festival.de/) da ist sie nämlich auch mit dabei. Wir freuen uns von ihr zu hören, was die Bamberger so aus ihrem Leerstand machen
und sind gespannt…

… Zwei Jahre sind vergangen und wir (Lorenz und Support) wollen euch vorstellen,
wie die SpaceNight entstand und was wir noch so gemacht haben. SpaceNight + ein Kurs namens „Build Your Future“ + verscheiden Dinge (Link: http://space-gr.de/)= waren ein ganzes Programm, gefördert von der EU/Erasmus+. Wir Blicken zurück und nach vorn, denn:
schon einen Tag später am 19.1. zeigen wir die Ergebnisse einigen Vertretern der Stadt – Warum? Weil es weitergehehn soll… Oder nicht?!

Für Getränke sorgen unsre freundlichen Gastgeber. Kommt vorbei, nehmt Platz, stellt die ersten Fragen und füllt die Pausen mit Gesprächen und Getränken!
Bis dann – Wir freuen uns auf euch!

advent [space night] Nr. 11 am 14. Dezember

14.12.2016 | Landeskronstraße 49 „Hochdruck- und Buchwerkstatt“ | 19:30 Uhr – Start! 20 Uhr

spacenight_11_fb_banner_hqPlatz für
… die warme, kleine, besinnliche Werkstatt – Der richtige Ort für den Advent – und zwei Bastler aus verschiedenen Welten.

JavaUserGroup Görlitz
Manche machen Dinge mit Computern. Programmieren und Lernen findet anscheinend doch nicht (nur) in virtuellen parallelwelten statt. Kommt und trefft deshalb: Manuel. Er organisiert schon eine ganze Weile reale Treffen zum Austausch.

Sebastian Hänel (Gastgeber)
Es gibt Leute, die eröffenen kleine Verstecke, in denen man die Zeit vergisst. Viele kleine Handgriffe und Schritte… in Sachen Buchdruck kann man in Sebastians Werkstatt einiges lernen und genießen. Wir freuen uns ganz besonders im Advent da sein zu können.

Für Wärme und warme Getränke sorgen wir. Kommt vorbei, nehmt Platz, stellt die ersten Fragen und füllt die Pausen mit Gesprächen und Getränken! Wir freuen uns auf euch!

[space night] Nr. 10 am 19. Oktober

19.10.2016 | Hospitalstraße 14 „Görlitzer Kickerking e.V.“ | 19:30 Uhr – Start! 20 Uhr

spacenight_10_fb_banner_hqPlatz für
… Spielfelder und Engagement jenseits des Wettbewerbs.
Ein besonderer Tip für Neugörlitzer (Wo sonst lernt man sich so richtig kennen…),
bringt neue Gesichter mit!

KickerKings
Zu besichtigen gibt´s einen relativ neuen Ort auf der Hospitaltraße an dem sich Tischfußball-Freunde eine Raum geschaffen haben.

Anna Olbrich
… hat die Engagementbörse in die zweite Runde begleitet. Worum´s da genau geht
und das es in der engagierten Stadt Görlitz viel zu tun gibt – erklärt sie selbst –
Wir sind gespannt!

 

 

Kommt vorbei, nehmt Platz, stellt die ersten Fragen und füllt die Pausen mit Gesprächen und Getränken! Wir freuen uns auf euch!

[space night] Nr. 9 am 14. September

14.09.2016 | Obermartkt 6 „cafe HotSpot“ | 19:30 Uhr – Start! 20 Uhr

spacenight_9_fb_banner_hq
Platz für…
… Sich treffen können, einen Ort haben, ein gemeinsames Dach haben – ganz normale Dinge. Was benötigen Menschen auf der Flucht und was brauchen sie zum ankommen?
Cindy, Julia und Hannes berichten von Erfahrungen und Versuchen, etwas dafür zu tun.

cafe HotSpot
… zwei Personen denken unabhängig voneinander daran: „Platz Damaskus“ (Marienplatz) – „Cafe Damaskus“ (ein leerstehender Eckladen). Julia und Hannes stellen vor, wie es zum cafe HotSpot kam und was sie umtreibt. Wir sind gespannt auf Bilder von der entstehung und einer kleinen Begehung.

Cindy
… beschreibt es kurz: Refugee-Situation in Griechenland. Mein Tag in Moria. Sie war in Greichenland um zu helfen – und hat neue Pläne. Wir sind gespannt!

Kommt vorbei, nehmt Platz, stellt die ersten Fragen und füllt die Pausen mit Gesprächen und Getränken! Wir freuen uns auf euch!

 

 

[space night] Nr. 8 am 15. Juni

15.06.2016 | Obermühle | 20:30 Uhr – Start! 21 Uhr

spacenight_8_fb_banner_hq_neu

Platz für…
… die Generation der mutigen UnternehmerInnen. Große Immobileien, alte Familienanwesen und jede Menge kulturelles Erbe – nicht alle setzten da zum Weglaufen an. Bewundernswertes bringen unsere beiden Gäste mit, denn sie wagen den Kraftakt das Bestehende mit neuen Vorstellungen zu füllen.

Claudia Muntschick
… Industriekultur macht Arbeit, vor allem, wenn man sie erstmal vor dem Abriss bewahren muss, um eine Anschlussarbeit darüber schreiben zu können. Claudia hat seither viel getan. Was sie davon erzählt, überlegt sie sich noch. Wir freuen uns über eine Architektin mit ansteckendem Elan in den Mühlen der Oberlausitz…

Jörg Daubner
… übernahm ein Familienbetrieb und ein Haus mit freien Zimmern. Zeigen will er uns beides – Seid gespannt auf Einblicke zwischen Insel, Rauschen, Tanz und Bier unter dem Viadukt…

Kommt vorbei, nehmt Platz, stellt die ersten Fragen und füllt die Pausen mit Gesprächen und Getränken! Wir freuen uns auf euch!

[space night] Nr. 7 am 20.05.

13.04.2016 | Blockhaus – Blockhausstraße 9 | 19:30 Uhr – Start! 20 Uhr

spacenight_7_fb_banner_hq_neu

Zu Gast bei…
ZUKUNFTSVISIONEN 2016, dem jungen Festival für zeitgenössische Kunst.
Ein sehr knappes Jahr Vorbereitungszeit, viele Mitstreiter*innen und jedes Jahr ein
neues leerstehendes Gebäude. Diesmal im Blockhaus. P.s. Der Eintritt zugunsten des Festivals beträgt 5-10 Euro (Tageskarte) oder ihr habt schon euer Wochenbändchen?!

Platz für…
Das temporäre Beleben der Zwischenräume und Leerstände im städtischen Raum.
Nicht nur in Görlitz kommen Leute auf diese Idee – Wir haben aus Gäste mit Erfahrungen aus Chemnitz und Potsdam zu Besuch!

Begehungen Festival Chemnitz!
… mit Anatoli Budjko, diesjeähriger Chef bei den Begehungen 2016.

IBUg
… mit Daniel Schneider.

und
LOKALIZE
!
… bringt junge Kultur und eigene Vorstellungen ins Stadtleben von Potsdam. Nicht ohne Schwierigkeiten (es soll ja auch Städte g,eben wo Wohnungen und Freiräume knapp sind). Umso mutiger und frischer ihre Ideen – Bautafeln für eine U-Bahn-Station in einer Häuserlücke als Werbeschilder… Wir sind gespannt auf Elena und Lisa!

Kommt vorbei, nehmt Platz, stellt die ersten Fragen und füllt die Pausen mit Gesprächen und Getränken! Wir freuen uns auf euch!

Hinweis/Programm-Tip:
Nach der SpaceNight geht es weiter im ZV-Programm: Programm ZV 2016
Folgetag, Samstag 21.5. – Wir haben die Gäste der SpaceNight 7 eingeladen, noch über das Wochenende zu bleiben… Dass heißt ihr könnt ihnen nicht nur Getränke ausgeben, sondern vielleicht sogar noch mal beim ZukunftsForum mit ihnen ins Gespräch kommen. Hier geht es dann um Perspektiven von Leerstand-belebenden Festivals und Initiativen und die Rolle der Künste… Kommt gern dazu!